Google+ Ostern in Brasilien - Ferien in Brasilien
Zuletzt gesehen







Fahrplan - Nahverkehr



Topurlaub-24 Routen

  • B
  •  Route anzeigen


Neues Produkt
Besuche heute:
#: 1von: 73581
QR-Code

Suche4all.de Webkatalog und Webverzeichnis

Protected by Copyscape Original Content Checker

infoshop-24.de Trustcheck Seal

spamfree



Bewertungen zu infoshop-24.de

Infoshop-24 Bewertung

www.Infoshop-24.de

In der Kategorie Freizeit


Infoshop-24.de - 2. Platz

Platz 2 im Juli/August 2014

www.Topurlaub-24.de



Diese Webseite ist OK?


Dann hier voten

Ostern in Brasilien

Brasilien » Ostern in Brasilien

  • Frohe Ostern
    Frohe Ostern
  • gefärbte Ostereier
    gefärbte Ostereier
  • Osterhase und Osterei
    Osterhase und Osterei
  • Schokoladen-Hasen
    Schokoladen-Hasen
  • Frohe Ostern
    Frohe Ostern

Stern  Wird in Brasilien Ostern gefeiert?

 

Die Brasilianer sind religiös und gut katholisch. Im Land der Kakaobäume wird Ostern gefeiert, natürlich mit viel Schokolade. In Brasilien produziert die Schokoladenindustrie dieses Jahr 100 Millionen Schoko-Eier, dazu kommen noch Hasen und andere Schokoladenprodukte. Das ist Tradition. Natürlich wird in einem christlichen Land, das Brasilien nun einmal ist, das Osterfest gefeiert. Im Landesinneren, wo den christlichen Kirchen eine große Bedeutung zugesprochen wird, ist es üblich die Passion Christi als Theaterstück zu inszenieren. Gezeigt wird der Leidensweg von Jesus bis zur Auferstehung. In der brasilianischen Stadt Brejo da Madre de Deus wurde eine riesige Freilichtbühne, "Nova Jerusalem", extra für diesen Zweck gebaut.

Adresse: Estrada Pará Nova Jerusalém, Brejo da Madre de Deus - PE, 55170-000, Brasilien

"Nova Jerusalem", nahe bei Recife gelegen, nimmt besonders große Ausmaße an. Jedes Jahr freuen sich über 50.000 Zuschauer und viele bekannte Schauspieler aus Brasilien sind die Akteure. Ja, in Brasilien wird Ostern gefeiert und zwar auf sehr christliche Weise. Man erinnert sich an Jesus und an sein Leiden.

 

Stern  Was bedeutet Ostern in Brasilien?

 

Am Gründonnerstag begann das Leiden Jesu, auch Passion genannt und Jesus hielt das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern. Dann stand Jesus vom Mahl auf und legte sein Oberhemd ab. Er gürtete sich mit einem Leinentuch, füllte eine Waschschüssel mit Wasser und begann die Füße seiner Jünger zu waschen. Mit dem Leinentuch trocknete er sie. Petrus, einer der Jünger, wollte sich nicht die Füße waschen lassen. Jesus sagte: "Wenn ich dir die Füße nicht wasche, hast du kein Teil an mir (gehörst du nicht zu meiner Gemeinschaft)." Daraufhin antwortete Petrus: "Dann wasche mir nicht nur die Füße, sondern auch die Hände und das Haupt." Die Waschung mahnt zur gegenseitigen und aufopfernden Liebe.

Man soll nicht für jede Tat etwas zurückerwarten sondern auch einmal etwas aus Nächstenliebe tun.

 

Durch den Verrat von Judas, der einer seiner Jünger war, wurde Jesus festgenommen. Am Karfreitag wurde Jesus nach einem Scheinprozess, der vom römischen Stadthalter Pilatus durchgeführt wurde, unschuldig durch römische Soldaten gekreuzigt.

Am Ostersonntag wird die Auferstehung von Jesus gefeiert, der von den Römern am Karfreitag gekreuzigt wurde und das anschließende Zusammentreffen von Jesus mit seinen Jüngern. Das Wort Ostern bedeutet wörtlich Durchgang oder Übergang. Es ist eines der wichtigsten Feste der christlichen Kirchen, die die Auferstehung von Jesus Christus feiern.

 

Stern  Wann ist Ostern? Das Konzil von Nicäa

 

Der Tag des Osterfestes wurde per Dekret auf dem Konzil von Nicäa  im Jahre 325 festgelegt. Ostern findet am Sonntag nach dem ersten Vollmond, der der Tag- und Nachtgleiche folgt, statt. Die Tag- und Nachtgleiche legt in der nördlichen Hemisphäre den Frühlingsbeginn fest. Ostern bestimmt alle anderen beweglichen Feste des Kirchenjahres. Das Datum des Osterfestes ändert sich jedes Jahr und wird weltweit abhängig von der Tag- und Nachtgleiche zwischen dem 22. März und dem 25. April gefeiert.

 

Stern  Was ist die Tag- und Nachtgleiche?

 

Die Nachtgleiche findet statt, wenn der Tag und die Nacht gleich lang sind, also genau 12 Stunden. Die Tag- und Nachtgleichen sind am 20. oder am 21. März und am 22. oder am 23. September. Die Sonne überquert den Himmelsäquator am Frühlingspunkt, womit wir wieder bei der Wortbedeutung von Ostern, nämlich Übergang oder Durchgang wären. Ab jetzt werden die Tage auf der Nordhalbkugel länger als die Nächte. Auf der Südhalbkugel beginnt der Herbst und die Tage werden kürzer als die Nächte.

Die Juden feiern in dieser Zeit das Pessach-Fest, auch Passah genannt. Man feiert die Befreiung des jüdischen Volkes aus der Sklaverei im alten Ägypten. Passah bedeutet "vorübergehen, vorüberschreiten".

 

Feliz Pascoa

 

Stern  Die Ostersymbole

 

Ein Ostersymbol ist das Kaninchen. Das Tier wurde ein Fruchtbarkeitssymbol, weil in der nördlichen Hemisphäre genau zu der Osterzeit die Kaninchen mit ihren Jungen auftauchen. Eier sind ebenfalls ein Symbol für das Osterfest, da Eier den Beginn des Lebens bedeuten.

 

 

Vimeo Video - GOIABEIRA - PÁSCOA

 

Stern  Wie feiert man Ostern in Brasilien?

 

Páscoa ist wie Weihnachten ein kirchliches Fest in Brasilien. Pascoa ist brasilianisch und das Wort bedeutet Ostern. Viele Geschäfte sind am Gründonnerstag schon nachmittags geschlossen. Das brasilianische Osterfest endet aber schon am Ostersonntag. Der Ostermontag ist kein Feiertag in Brasilien, so wie bei uns in Deutschland. Die Osterbräuche sind ähnlich wie bei uns. Es gibt auch in Brasilien das Osterlamm und den Osterhasen. Das Bemalen von Ostereiern und das anschließende Verstecken für die Kleinen ist in Brasilien ebenfalls üblich. Die kleineren Kinder erhalten riesige Ostereier, die mit Spielsachen gefüllt sind. Im Land der Kakao-Bäume müssen sich die Erwachsenen natürlich mit selbstgemachten Schokoladeneiern begnügen, die es dann allerdings mit sehr schmackhaften Füllungen gibt.

Die Brasilianer sind gute Christen, viele sind Katholiken und sie gehen an Ostern deswegen zur Ostermesse. Sie nehmen dann auch an den religiösen Prozessionen teil. Brasilianer essen zu Ostern viel Fisch. Am Karfreitag gibt es den Bacalhau, das ist ein mit Salz gepökelter Stockfisch. Fleisch wird am Karfreitag so gut wie gar nicht gegessen. In der Zeit vor Ostern schenkt man allen Besuchern und auch den Verwandten die selbstgemachten Schokoladeneier, die dann zu Ostern auch gegessen werden und viele Familien versammeln sich zu einem gemeinsamen Mittagessen.

 

 

YouTube Video - Aprenda a fazer ovo de colher - Schokoladeneier selber machen

 

Stern  Fast alle Brasilianerinnen werden Schokolatiers zu Ostern

 

Obwohl so viele brasilianische Hausfrauen Schokoladeneier selbst herstellen, werden jedes Jahr bis zu 100 Millionen Schoko-Eier in unterschiedlichen Größen industriell gefertigt. Die Schokoladenindustrie erhält dafür umgerechnet etwa 270 Millionen Euro an zusätzlichen Einnahmen.

Zu Ostern werden aber viele brasilianische Hausfrauen zu Schokolatiers und die Küche wird zur Confiserie und Schoko-Werkstatt. Individuelle Sonderanfertigungen aus Schokolade und Marzipan entstehen in so mancher Hinterhofküche. Die selbstgemachten Schokoladen - Eier stehen den industriell gefertigten Produkten in nichts nach und übertreffen diese sogar oft an Schönheit und Geschmack.

 

 

YouTube Video - Ovos de Páscoa - Dekorationen für Schoko-Eier, selbstgemacht

 

Stern  In Brasilien werden Schoko-Ostereier selbstgemacht

 

Die dafür verwendeten Formen kann man in Brasilien zur Osterzeit an jeder Straßenecke kaufen. Hier im kalten Deutschland findet man lebensmittelechte Plastik-Formen und gute Ideen in Bastelgeschäften. Backformen aus Silikon gibt es auch in gut sortierten Kaufhäusern. Manchmal kann auch ein aufmerksamer Blick im Supermarkt helfen. So mancher Pralinenanbieter verpackt zu Ostern seine Schoko-Waren in durchsichtigen Osterei-Plastikformen. Man kann Silikonbackformen auch aus lebensmittelechtem Silikon selber herstellen. Bitte verwendet dafür kein herkömmliches, giftiges und billiges Silikon. Das gibt giftige, krebserregende und ungesunde Dämpfe, vom Geschmack mal ganz zu schweigen. Ein Kilogramm lebensmittelechtes Silikon kostet zur Zeit etwa so um die 40 Euro. Die Herstellung von Silikonformen ist nicht billig aber man kann eben jede beliebige Backform damit herstellen und diese immer wieder verwenden. Wer einen Schoko-Kopf essen will, der kann ja sein Gesicht in das Silikon pressen. Aber es ist wesentlich ungefährlicher tote Gegenstände zu nutzen um damit eine Form zu erstellen. Die fertige Form kann man dann vorsichtig schichtweise mit dunkler Schokolade ausgießen. So entstehen keine Luftblasen. Zum Schluß kann man dann sein Werk mit heller Schokolade bemalen oder eben auch umgekehrt.

 

 

Vimeo Video - Liz Chocolaterie Pascoa