Google+ Minas Gerais - Ferien in Brasilien
Zuletzt gesehen
Mahlzeit01.png

Kokos Mango Hähnchen

Preis:10.00EUR







Fahrplan - Nahverkehr



Topurlaub-24 Routen

  • B
  •  Route anzeigen


Neues Produkt
Besuche heute:
#: 1von: 73581
QR-Code

Suche4all.de Webkatalog und Webverzeichnis

Protected by Copyscape Original Content Checker

infoshop-24.de Trustcheck Seal

spamfree



Bewertungen zu infoshop-24.de

Infoshop-24 Bewertung

www.Infoshop-24.de

In der Kategorie Freizeit


Infoshop-24.de - 2. Platz

Platz 2 im Juli/August 2014

www.Topurlaub-24.de



Diese Webseite ist OK?


Dann hier voten

Minas Gerais

Brasilien » Minas Gerais

  • Edelsteinfiguren: Ouro Preto
    Edelsteinfiguren: Ouro Preto
  • Mineralienfunde
    Mineralienfunde
  • Mineralienfunde
    Mineralienfunde
  • Historischer Zug von<BR>Ouro Preto nach Mariana
    Historischer Zug von
    Ouro Preto nach Mariana

Stern  Gold, Smaragde, Diamanten und Edelsteine

 

Der Bundesstaat Minas Gerais ist einer der 26 Bundesstaaten von Brasilien, hat eine Fläche von 587.000 km2 (größer als Frankreich) liegt im Südosten von Brasilien und ist der fünftgrößte Bundesstaat Brasiliens. Die Hauptstadt ist Belo Horizonte.

Minas Gerais ist, so wie es der Name schon vermuten lässt, durchsetzt von Erz- und Edelsteinminen, darunter Smaragd, Topas und Aquamarin Minen. Früher lag Gold, Diamanten und Edelsteine im Interesse der Abenteurer und Schatzsucher.  Berühmt sind die "Imperial Topas" - Funde von Ouro Preto und die Diamanten von Diamantina. Die Region ist heute auch für international prämierte und qualitativ gute  Cachaça - Sorten bekannt. Der Cachaça aus der Stadt Salinas ist in der ganzen Welt bekannt. Wichtigste Städte dieser Region sind Montes Claros, Teófilo Otoni, Pirapora und Janaúba.

 

Stern  Bodenschätze und seltene Mineralien

 

Heute im Zeitalter der Globalisierung werden mehr die Eisen- und Manganerze, Uran, Zinn, Zink und Phosphate abgebaut. Itabira, Congonhas und Morro do Ouro sind die weltgrößten Eisenerzvorkommen. Die Erde von Minas Gerais ist so eisenhaltig, dass feiner roter Boden die Straßen überzieht und Flüsse rotbraun färbt. In Minas Gerais wurden auch seltene Meteorite gefunden; darunter der Ibitara-Meteorit von 1957, in dem freiwachsende Kristalle auftreten und der Mars-Meteorit vom Rio Doce in Gov. Valadares, ein Achondrit, der in seiner Zusammensetzung den Lafayette-Meteoriten nahe kommt. Die Landwirtschaft von Minas Gerais produziert unter anderem Mais, Soja, Reis, Bohnen, Kaffee und Baumwolle.

Minas Gerais ist auch für koloniale Architektur und Kunst bekannt. Historische Kolonialstädte sind São João del- Rei, Congonhas, Ouro Preto, Diamantina, Tiradentes und Mariana. Im Süden sind die Mineralwasserquellen von Caxambu, São Lourenço, Poços de Caldas, São Thomé das Letras, Monte Verde und von Caparaó Canastra berühmt. Die Landschaft des Staates besteht aus Bergen und Tälern und weiten fruchtbaren Ebenen. In der Serra do Cipó, Sete Lagoas, Cordisburgo und Lagoa Santa sind Höhlen und Wasserfälle die Attraktionen. Die Stadt São João do Manhuaçu, bekannt für den Kaffeeanbau liegt im Triângulo Mineiro. Das so genannte Gebiet ist bekannt für große Freilauf - Rinderfarmen, die wichtig für die Wirtschaft der Region sind.

 

 

YouTube Video - Minas Gerais und Belo Horizonte

 

Stern  Belo Horizonte in Minas Gerais

 

João Leite da Silva Ortiz, ein Forscher und Abenteurer aus São Paulo ließ sich in der Region im Jahre 1701 nieder. Er gründete die Farm Curral del Rey. Reichtum und Erfolg der Farm ermutigte die Menschen aus den umliegenden Orten in die Region zu ziehen. Die alte Hauptstadt von Minas Gerais, Ouro Preto, war ein Symbol für ein monarchisches Reich und eine Zeit, als die meisten brasilianischen Einkommen noch durch den Bergbau erzielt wurden. Das gefiel den republikanischen Intellektuellen nicht. Sie bekämpften die Herrschaft der Portugiesen in Brasilien. Als Brasilien eine Republik wurde, vereinbarte man, eine neue Landeshauptstadt im Einklang mit einem modernen und wohlhabenden Minas Gerais zu errichten. Die Wahl fiel auf Curral Del Rey. Aarão Reis, ein Stadtplaner aus dem Staat Pará, wurde eingestellt, um die neue Stadt zu entwerfen. Die Stadt hat Straßen in symmetrischer Anordnung, durchzogen von rechtwinkligen und diagonalen Straßen. Die Cidade de Minas wurde dann im Jahre 1897 eingeweiht. Im Jahre 1906 wurde der Name in Belo Horizonte geändert.

 

Belo Horizonte "Schöner Horizont" ist die Heimat von mehr als 5,15 Millionen Einwohnern und der drittgrößte Ballungsraum Brasiliens, nach São Paulo und Rio de Janeiro. Geplant und in den 1890er Jahren auf mehreren Hügeln erbaut bietet Belo Horizonte eine Mischung aus zeitgenössischen und klassischen Gebäuden. Belo Horizonte ist vollständig von Bergen umgeben. Es gibt mehrere große Parkanlagen in der Umgebung. Der Mangabeiras Park liegt etwa 5 km vom Stadtzentrum entfernt in den Hügeln der Serra do Curral. Mehr als hundert Vogelarten bewohnen das Reservat. Die Stadt ist einer der Austragungsorte der Fußballweltmeisterschaft 2014. Belo Horizonte war schon 2013 Austragungsort des FIFA Confederations Cup und 1950 des FIFA World Cup.

 

Die Metropolregion Belo Horizonte besteht aus 34 früher eigenständigen Städten und Dörfern unter anderem Contagem, Betim, Nova Lima, Brumadinho, Raposos, Ribeirão das Neves, Ibirité, Santa Luzia und Sabará. Der junge Architekt Oscar Niemeyer entwarf 1940 das Gebiet um Pampulha mit breiten Alleen, großen Seen und Parks. Er prägte den heutigen Charakter der Stadt. Belo Horizonte wurde schnell ein regionales Zentrum für den Handel. Das lateinamerikanische Forschungs- und Entwicklungszentrum von Google ist in Belo Horizonte und verantwortlich für Verwaltung und Betrieb der Social-Networking-Website Orkut. Heute ist die Stadt ein Trendsetter in Kunst, Musik, Literatur, Architektur und Avantgarde und hat viele internationale Auszeichnungen für Innovation erhalten.

Besuchen Sie einige touristische Höhepunkte in Belo Horizonte: Fundacao Zoo Botanica Jardim Zoologico, Praca Da Liberdade, Conjunto Arquitetonico Da Pampulha, Praca Da Savassi, Niemeyer building, Praca Rui Barbosa (Praca Da Estacao), Praca Sete De Setembro, Mangabeiras-Park, Rei do Mato cave, Lapinha Cave, Parque Serra do Curral, Parque Municipal Americo Renee Giannetti, Holy Lake, Parque Ecologico Da Pampulha, eine Zugfahrt von Vitoria über Gov. Valadares nach Belo Horizonte  ist auch landschaftlich ein Highlight.

 

 

YouTube Video - Belo Horizonte / BH Imagens Aéreas

 

Stern  Ouro Preto ist Unesco Weltkulturerbe

 

Ouro Preto, Ende des 17. Jahrhunderts gegründet, ist eine ehemalige Kolonialbergbaustadt in der Serra do Espinhaço und Weltkulturerbe der UNESCO wegen hervorragender Barock-Architektur. Ursprünglich Vila Rica, (reiches Dorf) genannt stand es im Zentrum des Goldrausches und unter portugiesischer Herrschaft. Das Stadtzentrum enthält gut erhaltene portugiesische Kolonialarchitektur. Kirchen aus dem 18. und 19. Jahrhundert mit viel Gold und plastischen Arbeiten des Bildhauers Aleijadinho dekoriert, machen Ouro Preto zu einem beliebten Touristenziel. Der enorme Reichtum im 18. Jahrhundert zog die Intelligenz aus Europa an. Philosophie und Kunst blühte. Maler wie Mestre Athayde, Komponisten wie Lobo de Mesquita und Dichter wie Tomás António Gonzaga waren dort zuhause. Zu dieser Zeit war Vila Rica die größte Stadt in Brasilien. Im Jahr 1789 wurde Ouro Preto der Geburtsort der Inconfidência Mineira, ein Versuch die Unabhängigkeit von Portugal zu erlangen. Die führende Figur, Tiradentes, wurde von der Portugiesischen Monarchie als Bedrohung angesehen und gehängt. Im Jahr 1876 wurde die Escola de Minas (Mineralienschule) gegründet. Diese Schule war die technologische Grundlage für viele Mineralentdeckungen in ganz Brasilien.

 

Ouro Preto war Hauptstadt von Minas Gerais von 1720 bis 1897. Obwohl Ouro Preto sich auf die Tourismusbranche stützt gibt es wichtige Metallurgie-und Bergbauindustrie in der Stadt, wie Novelis, ehemals Alcan, die wichtigste Aluminiumfabrik des Landes, die Companhia Vale do Rio Doce, und andere. Wirtschaftliche Aktivitäten sind Tourismus und Abbau und Verarbeitung der Bodenschätze wie Eisen, Bauxit, Mangan, Marmor, Gold, Hämatit, Dolomit, Turmalin, Pyrit, Muskovit, Topas und Edeltopas, den es nur in Ouro Preto gibt. Figuren aus Speckstein und Schmuck der örtlichen Edelsteinmanufakturen aus Hämatit sind ein beliebtes Souvenir bei Touristen und können in vielen Geschäften gekauft werden.

 

Minen: Eine Reihe von ehemaligen Goldminen in der Stadt bieten Touren für Touristen. Eine der bekanntesten ist die Mina do Chico Rei, in der Nähe der Wallfahrtskirche Nossa Senhora da Conceição.

 

Auch bei Topurlaub-24 (hier auf der Webseite) können Sie Edelsteintouren buchen. Mit der Spitzhacke unterwegs auf der Suche nach Bergkristallen und Tour mit Besuch des Edelsteinmuseums in Ouro preto oder auch eine Fahrt nach Diamantina sind unvergesslich.

 

Es gibt zahlreiche Kirchen und Museen, viele berühmt für religiöse Kunst und barocke Architektur. Bekannt sind Nossa Senhora do Carmo - direkt an Tiradentes Plaza, neben dem Inconfidência Museum, São Francisco de Assis, Nossa Senhora da Conceição, Capela do Padre Faria, Nossa Senhora das Mercês, das Museu da Inconfidência (Unabhängigkeitsbewegung) ist im ehemaligen Stadtpalast am Tiradentes Plaza. Das Museu do Oratório (Oratorium Museum) neben der Kirche Nossa Senhora do Carmo zeigt religiöse Kunst. Das Museu de Ciência e Technica (Museum für Wissenschaft und Technologie) ist in der Ouro Preto Mineralienschule ein Gebäude auf der Plaza Tiradentes. Das Museum ist für seine Sammlung von schönen Mineralien bekannt. Das Casa Dos Contos ist ein historisches Museum.

 

 

YouTube Video - Diamantina, Ouro Preto & Mariana