Google+ Kaffee selbst pflanzen - Ferien in Brasilien
Zuletzt gesehen







Fahrplan - Nahverkehr



Topurlaub-24 Routen

  • B
  •  Route anzeigen


Neues Produkt
Besuche heute:
#: 1von: 73581
QR-Code

Suche4all.de Webkatalog und Webverzeichnis

Protected by Copyscape Original Content Checker

infoshop-24.de Trustcheck Seal

spamfree



Bewertungen zu infoshop-24.de

Infoshop-24 Bewertung

www.Infoshop-24.de

In der Kategorie Freizeit


Infoshop-24.de - 2. Platz

Platz 2 im Juli/August 2014

www.Topurlaub-24.de



Diese Webseite ist OK?


Dann hier voten

Kaffee selbst pflanzen

Wissenswertes » Getränke - Brasilien » Kaffee selbst pflanzen

  • reife Kaffeebohnen
    reife Kaffeebohnen
  • unreife Kaffeebohnen
    unreife Kaffeebohnen
  • getrocknete Kaffeebohnen
    getrocknete Kaffeebohnen
  • Kaffeeblatt im Regen
    Kaffeeblatt im Regen
  • Robusta-Kaffeeplantage
    Robusta-Kaffeeplantage

In Deutschland Kaffee anzubauen ist eine Aufgabe, die einiges an Vorbereitung verlangt. Der Wachmacher wächst in tropischen und feuchten Gegenden. Es ist wichtig, dass die Pflanze in einer Umgebung lebt, in der Sie sich wohlfühlen kann. Die Luft sollte feucht und warm sein. Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad sind ideal. Die Kaffeepflanze sollte viel Licht bekommen aber nicht in der prallen Mittagssonne stehen. Ein verglastes und gut beheiztes Treppenhaus in einem Bürokomplex kann ein guter Standort sein. Man sollte die Blätter der Kaffeepflanze mit einem feinen Wassernebel einsprühen. Kaffee kann die feinen Wassertropfen nicht nur über die Wurzeln, sondern auch über die Blätter aufnehmen.

 

Stern  Kaffeesorten

 

Als Samen sollte man nur die besten Café-Bohnen auswählen. Vielen Kaffeekennern ist bekannt, dass es zwei Hauptarten gibt: Arabica- und Robusta-Kaffee. Die Arabicabohne deckt ungefähr 70% des weltweiten Kaffeekonsums. Cafe-Arabica ist schmackhafter als die anderen Sorten und man verwendet diese Sorte bei der Zubereitung von Kaffees hoher Qualität. Diese Sorte wächst normalerweise in Höhenlagen und bildet gute Aromen. Der Arabica-Cafe wird auch Berg-Kaffee genannt. Die Sorte Robusta ist ein vollmundiger Kaffee, aber von geringerer Qualität als die Arabica-Sorten. Robusta-Kaffee ist weniger komplex im Geschmack und enthält mehr Koffein, er eignet sich gut für Espresso. Die Robusta-Kaffeepflanzen stellen weniger Ansprüche und sind pflegeleichter beim Anbau.

 

Stern  Kaffee als Zierpflanze

 

Das gilt natürlich auch dann, wenn man Kaffee als Zierpflanze in der eigenen Wohnung pflegen möchte. Kaufen Sie die Kaffeesamen in einem Spezialgeschäft und achten Sie ganz besonders auf die Sorte, die Sie erwerben möchten. Die Kaffeebohnen zum Einpflanzen sollten noch grün sein. Zu lange getrocknete Kaffeebohnen werden nur schlecht keimen oder gar nicht wachsen. Man kann Kaffee auch mit Stecklingen vermehren. Diese sollten etwa 25 Zentimeter groß sein. Man entfernt alle Blätter bis auf das obere Blattpaar und pflanzt den Steckling bis zu ¾ in einen Topf mit humusreicher Erde.

 

Stern  Kaffee-Bohnen richtig pflanzen

 

Das Einpflanzen der Kaffeebohnen sollte genauso wie das Anpflanzen eines anderen Samens erfolgen. Eine gute Düngung und Entwässerung der Kaffeepflanzen ist notwendig. Staunässe vertragen die Pflanzen nicht. Man kann die Kaffeesamen über Nacht in 22 bis 27 Grad warmes Wasser legen. Am nächsten Tag befüllt man einen kleinen ungefähr 10 Zentimeter hohen Topf mit leicht saurem, nährstoffreichem Boden. Dann pflanzt man die Kaffeebohnen 3 bis 5 Zentimeter tief ein. Gießen Sie regelmäßig mit weichem Wasser oder Regenwasser. Das Wasser sollte Zimmertemperatur haben. Nach 6 bis 8 Wochen sollte das erste Grün und auch das erste Blattpaar zu sehen sein. Düngen sollte man die Kaffeepflanzen alle zwei Wochen mit Flüssigdünger - aber nur in der Wachstumsphase.

 

 

Vimeo Video - Hundert-Prozent (Coffee)

 

Stern  Umtopfen und beschneiden

 

In einem kalten Klima benötigt die Kaffeepflanze drei bis vier Jahre bis sie Kaffeebohnen produziert. Die Pflanze sollte alle zwei bis drei Jahre umgetopft werden bis sie eine Größe von 1,50 m erreicht. Die Pflanzen können mehrere Meter groß werden, allerdings werden Kaffeepflanzen auf den Plantagen durch Beschnitt bei 1,50 bis 2 Metern gehalten. Die Kaffeesträucher kann man am besten im Winter, wenn sie weniger wachsen, auf die gewünschte Größe zurückschneiden. Das erleichtert nicht nur die Ernte, diese ist dann auch ergiebiger.

Die Kaffeepflanze wird Ihr Zuhause aromatischer und angenehmer riechen lassen. Der Duft, der von einer Kaffeepflanze kommt, ist dem Jasmin sehr ähnlich. Pflanzen helfen Kohlendioxid in Sauerstoff umzuwandeln und die Arabica-Pflanzen sind dabei mit am effizientesten - ungefähr ein halbes Kilogramm Sauerstoff pro Tag können sie erzeugen.

 

Stern  Wachstumsprobleme

 

Eingerollte Kaffeeblätter sind ein Hinweis für zu kalte Umgebungsluft. Bei Temperaturen unter 12 Grad Celsius fallen die Blätter der Kaffeepflanze ab. Im Winter sollte man also nicht einfach das Fenster zum Durchlüften öffnen, wenn die Kaffeepflanze dadurch im kalten Luftzug steht. Staunässe kann ebenfalls zu Blattverlust führen.

Wenn die Blattspitzen schwarz oder braun werden, fehlt den Pflanzen meist Feuchtigkeit. Das passiert in Deutschland oft im Winter, wenn die Pflanzen in trockener Heizungsluft stehen oder zu wenig Tageslicht erhalten.

 

Stern  Reife und Ernte

 

Ein eigener Kaffeestrauch kann bis zu zwei Kilogramm Kaffee pro Jahr produzieren. Dies wird eine exklusive Ernte sein zu der sonst niemand Zugang haben wird. Nach einigen Jahren wird die Kaffeepflanze blühen. Wenn sich viele Blüten geöffnet haben, kann man diese mit einem feinen Pinsel bestäuben. Man streicht mit dem Pinsel nach und nach über die Blütenkelche und berührt dabei die Pollen. Nach einiger Zeit bilden sich dann Kaffeekirschen, die nach 9 Monaten rot werden. Die roten Kaffeekirschen kann man ernten. Die darin enthaltenen Bohnen kann man entweder wieder einpflanzen oder auf der Fensterbank trocknen und rösten um seinen selbst angebauten Kaffee zu genießen.

 

Stern  Die Kaffee-Röstung

 

Das rote Fruchtfleisch kann man entfernen. Auf diese Weise erhält man die gelblichen Kaffeebohnen. Beim Trocknen der Bohnen ist darauf zu achten, dass man die Früchte öfter wendet. Idealerweise entfernt man auch das Silberhäutchen, das den Bohnen noch anhaftet. Getrocknete Bohnen kann man nun in einer Pfanne, am besten in einer Gusseisenpfanne, bei 190 Grad Celsius ungefähr 10 - 20 Minuten lang rösten. Sie entwickeln nun den typischen Kaffeeduft. Allerdings können durch die nicht gerade professionelle Röstung die Bohnen aufplatzen und aus der Pfanne springen. Berührungen der heißen Bohnen mit der Haut oder den Augen können Verletzungen hervorrufen. Wer dieser Gefahr entgehen möchte kann die Röstung im Backofen vornehmen. Der Backofen wird auf 190 bis 220 Grad vorgeheizt und die Bohnen auf einem Backblech 10 - 20 Minuten geröstet. Bis zum ersten Knistern der Bohnen dauert es etwa fünf Minuten. Nach weiteren fünf Minuten sollen die Kaffeebohnen gewendet werden, damit sie nicht auf dem Blech anbacken. Jetzt kann man noch bis zu fünf Minuten weiter rösten. Nach dem zweiten Knistern entnimmt man die Bohnen aus dem Ofen und lässt sie möglichst schnell abkühlen. Je länger man röstet, desto stärker und kräftiger wird der Kaffeegeschmack. Die Dauer der Röstung beeinflusst also den Geschmack des Kaffees.

 

 

YouTube Video - Kaffee selber rösten

 

Stern  Bastellösungen

 

Man kann den Röstvorgang auch mit einer Heißluftpistole und einem runden Metallbehälter vornehmen. Die Kaffeebohnen können in dem Metallbehälter umgerührt werden und mit einem Infrarot-Thermometer kann man den Luftstrom der Heißluftpistole auf den Kaffeebohnen messen.

Es ist natürlich möglich, Kaffee auf die genannten Arten selbst zu rösten. Es ist aber nicht leicht. Wenn man den Kaffee geröstet hat, sollte man ihn schnell abkühlen und ein bis zwei Tage ausgasen lassen. Erst dann kann er verpackt oder zum Getränk verarbeitet werden. Er ist jetzt für den Verbrauch vorbereitet.

Weiterhin sind noch Bastellösungen und Umbauten im Internet verfügbar. Popcornmaschinen und andere Dinge werden dort zu Röstmaschinen umfunktioniert. Viele günstige Bauanleitungen kann man hier entdecken.

 

Stern  Professionelle Röstmaschinen

 

Wer richtig professionell rösten will und eine gleichbleibende Kaffeequalität erzeugen möchte, der sollte sich eine Kaffee-Röstmaschine für den Hausgebrauch kaufen. Diese Maschinen kosten etwa um die 250,- Euro. Wer dieses Hobby langfristig betreiben will, kann sich auch noch teurere Heimröster oder eine professionelle Maschine zur Kaffeeröstung kaufen.

 

 

Vimeo Video - Fab Coffee Altona