Google+ Ananas, die exotische Superfrucht aus Brasilien - Ferien in Brasilien
Zuletzt gesehen







Fahrplan - Nahverkehr



Topurlaub-24 Routen

  • B
  •  Route anzeigen


Neues Produkt
Besuche heute:
#: 118von: 87269
QR-Code

Suche4all.de Webkatalog und Webverzeichnis

Protected by Copyscape Original Content Checker

infoshop-24.de Trustcheck Seal

spamfree



Bewertungen zu infoshop-24.de

Infoshop-24 Bewertung

www.Infoshop-24.de

In der Kategorie Freizeit


Infoshop-24.de - 2. Platz

Platz 2 im Juli/August 2014

www.Topurlaub-24.de



Diese Webseite ist OK?


Dann hier voten

Die Ananas

Tiere und Pflanzen » Agricultura Brasil » Die Ananas

  • Ananas-Smoothie
    Ananas-Smoothie
  • Fruchtdessert mit Ananas
    Fruchtdessert mit Ananas
  • Putenspies mit Ananas
    Putenspies mit Ananas
  • Kotelett mit gegrillter Ananas
    Kotelett mit gegrillter Ananas

Ananas kommen in tropischen und subtropischen Ländern vor. Sie gehören zur Familie der Bromelien und stammen ursprünglich aus Südbrasilien, Mittelamerika und Paraguay. Heute sind die Elfenbeinküste, Costa Rica, Ghana, Honduras,  Brasilien, Kolumbien, Nigeria, Kenia, die Elfenbeinküste und Südafrika wichtige Ananasexporteure. Auch in Hawaii und der Dominikanischen Republik werden Ananas für den Export angebaut.

Historisch gesehen war Hawaii der weltgrößte Ananas-Produzent. Ursprünglich kommt die Frucht aus Paraguay und Brasilien und ist auch in Teilen der Karibik beheimatet. Der genaue Weg der Ananas nach Europa ist unbekannt. Man vermutet, dass die Ananas als ein Geschenk der Indios von Christopher Columbus 1493 nach Europa gebracht wurde.

 

Stern  Ananassorten

 

Ananas werden in fünf große Sortengruppen eingeteilt, die wichtigsten sind Cayenne, Pernambuco, Spanish, Perolera und Queen. Weiterhin existieren aber noch etliche Ananassorten, die nur für regionale Märkte angebaut und nicht exportiert werden. Eine Ausnahme bilden die kleinen aromatischen "Baby-Ananas" aus Südafrika, die in unseren Supermärkten angeboten werden.

Ananas der Cayenne-Gruppe wiegen etwa vier Kilogramm und sind große Früchte. Sie schmecken aromatisch und besitzen ein helles Fruchtfleisch. Die farblich sehr hellen Ananassorten aus der Gruppe Pernambuco werden für lokale Märkte angebaut. Die Ananas der Gruppe Spanish haben ein faseriges Fruchtfleisch. Sie werden etwa zwei Kilogramm schwer und haben ein helles Fruchtfleisch. Die Früchte sind rund und ihre Blätter sind stachelig. Die Ananas der Gruppe Perolera besitzen ein intensiv gelbes Fruchtfleisch, die Früchte haben eine rötliche Farbe. Ananas der Sortengruppe Queens wiegen etwa ein Kilogramm. Das Fruchtfleisch dieser Ananas ist intensiv gelb gefärbt. Sie schmecken süß und werden bei uns als frische Früchte in den Supermärkten angeboten.

 

Stern  Ist Ananas gesund?

 

Die Ananas ist eine sehr gesunde, tropische Frucht aus der Familie der Zitrusfrüchte, wie Orangen und Zitronen auch. Sie ist reich an Vitamin B1, C, A, Zink und enthält Antioxidantien und Enzyme, die für die Gesundheit wichtig sind. Die Frucht kann frisch oder als Konserve konsumiert werden. Ananassirup oder -saft ist oft in Fruchtsäften, Desserts und Süßigkeiten enthalten. Regelmäßiger Verzehr von Ananas fördert die Gesundheit sogar. Wenn Sie täglich eine dicke Scheibe frische Ananas (ca. 80 g) zu sich nehmen passiert folgendes:

Die frische Ananas wirkt verdauungsfördernd, entzündungshemmend und antibiotisch, da sie reich an Bromelain ist. Das Enzym Bromelain senkt den Blutdruck, löst Eiweißablagerungen im Darm, in den Gefäßen und in den Arterien auf. Es wirkt blutreinigend, fördert die Verdauung und wirkt zusammen mit dem Zink sogar gegen Darmparasiten. Ananas beugt Herzkrankheiten und Krebs vor, da die Frucht reich an Vitamin C ist. Das Risiko von Thrombosen wird reduziert durch Bromelain und  Antioxidantien. Ananas lindert Gelenkschmerzen, da sie entzündungshemmend wirkt. Sie unterstützt bei der Gewichtsabnahme durch das enthaltene Wasser und die Ballaststoffe, die das Sättigungsgefühl erhöhen. Die Ananas verbessert Haut und Haare durch Vitamin C und Beta-Carotin. Sie mindert Muskelschmerzen nach dem Training und fördert die Muskelregeneration. Als Frucht oder in Säften konsumiert hat sie eine blutreinigende Wirkung und hilft bei der Heilung von Furunkeln. Die enthaltenen Enzyme Ananase, Peroxidase und Bromelain bekämpfen das Krebszellenwachstum und verhindern Metastasenbildung. Ananas lindert Blasenbeschwerden, Nierenentzündungen, bekämpft Nierensteine, Skorbut, Halsschmerzen Scharlach und Venenerkrankungen.

 

 

Vimeo Video - Make Fruit Fair : The movie

Darüber hinaus kann Ananas als Zartmacher für Fleisch verwendet werden. Das Bromelain ist ein Enzym, das vor allem im Stiel vorkommt und die Proteine im Fleisch zersetzt. Aber Achtung: das Enzym Bromelian ist in frischen Früchten enthalten aber wenig bis gar nicht in Ananaskonserven.

 

Stern  Die medizinische Verwendung der frischen Ananas

 

  • reguliert den Cholesterinspiegel im Blut
  • beschleunigt die Heilung von Gewebe
  • senkt den Blutdruck
  • hilft bei der Behandlung von Nierensteinen
  • bekämpft Viren
  • bekämpft Anämien
  • hilft beim Problem der Flüssigkeitsretention, eine Störung des Wasserhaushalts, bei der nicht genügend Wasser aus dem Körper ausgeschieden wird
  • hilft, Gewicht zu verlieren
  • verhindert das Altern

 

Stern  Vorsicht vor zu viel Ananaskonsum

 

Wie bei allem, der übermäßige Genuss von Ananasfrüchten kann schaden und die Magenwände reizen und Unwohlsein oder sogar Gastritis verursachen.

 

Stern  Wann ist die Ananas reif?

 

Um zu wissen, ob die Ananas reif ist, entfernt man eines der Blätter aus der Krone. Lässt sich das Blatt  mühelos lockern, kann die Frucht verzehrt werden. Eine Ananas wiegt bei uns in Deutschland normalerweise etwa 1 bis 1,5 kg. Ananas kann man bei ca. 10° C eine Woche lang lagern. Eine angeschnittene Frucht kann nur noch 2 Tage im Kühlschrank gelagert werden. Danach beginnt die Gärung.

 

Stern  Verwendung der Ananasfrucht

 

Aus Ananas können Sie Eiscreme, Gelees, Säfte, Tee, Kuchen, Marmelade und andere Speisen zubereiten. Der Saft enthält 12% natürlichen Zucker (Fructose). Er besteht aus Zitronen-, Apfel- und Bromelainsäuren.

 

Stern  Sechs einfache Rezepte mit Ananas

 

1. Ananastee

Die Schale der Bio-Ananas hilft bei Erkältungen und Grippe. In der Schale sind die meisten Vitamine. Werfen Sie daher die Schale der Ananas nicht einfach weg sondern kochen Sie diese in etwas Wasser aus. Filtern Sie das Getränk mit einem feinen Sieb und trinken Sie den gefilterten heißen Tee. Süßen kann man den Ananastee mit Honig oder Zucker ganz nach belieben. 1 TL Gewürzmischung aus Zimt, Anis, Muskat, Nelken oder statt dessen 1 TL Glühweingewürz verleiht dem Tee einen weihnachtlichen Geschmack.

 

2. Der Avocado-Ananas-Smoothie

...ist sehr gesund. Er enthält etwa folgende Nährwerte: 172 kcal, 1 g Eiweiß, 6 g Fett, 27 g Kohlenhydrate

Zutaten für 4 Gläser:

6 Orangen, 1 reife Avocado, 2 Esslöffel Zitronensaft, 300 Gramm Ananas, 4 Esslöffel Agavendicksaft, Gekühltes Mineralwasser

Zubereitung:

Den Saft aus den Orangen pressen. Die Ananas und die Avocado schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Orangensaft, den Zitronensaft, die Avocado- und Ananasstücke und den Agavendicksaft in den Mixer geben. Alles gut vermischen und in einem Longdrinkglas, zusammen mit etwas gekühltem Mineralwasser servieren.

 

3. Puten-Ananasspieße

Nährwerte: 316 kcal, 38 g Eiweiß, 13 g Fett, 10 g Kohlenhydrate

Zutaten für 4 Puten-Ananasspieße:

1 frische Ananas, 600 g Putenbrust, 2 Paprikaschoten, 1 Stange Porree, 1 Bund glatte Petersilie, Salz/Pfeffer, 100 ml Gemüsebrühe, 3 Esslöffel Olivenöl, nach Wahl entweder 100 ml Crème Fine, 100 ml Crème fraîche oder 100 ml Sahne

Zubereitung:

Ananas, Putenbrust und Paprikaschoten so zuschneiden, dass sie abwechselnd auf die Bratspieße gesteckt werden können. Die so vorbereiteten Spieße können dann in einer heißen Pfanne oder auf dem Grill zubereitet werden. Übrige Paprikaschoten und der klein geschnitten Pore in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Das Gemüse weich kochen und die Gemüsebrühe und Crème Fine, Crème fraîche oder Sahne hinzugeben. Das Pfannengemüse mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken und als Soße für die Spieße verwenden.

 

4. Pineapple-Coconut-Punsch

Zutaten für 10 Gläser:

400 g Ananas, 3 bis 4 EL Zucker, 100 ml Cachaca, 200 ml Ananassaft, 1 l Kokosmilch, 500 ml Sahne, 300 ml Blue Curacao

Zubereitung:

Die Ananas in kleine Stücke schneiden, Zucker darüberstreuen und in einer Keramikpfanne oder Keramiktopf kurz erhitzen. Cachaca und Blue Curacao hinzufügen und etwa eine Stunde ziehen lassen.

 

5. Ananaskuchen

Nährwerte: 444 kcal, 4,7 g Eiweiß, 62,1 g Kohlenhydrate, 19,9 g Fett

Zutaten:

250 g Margarine, 4 Eier, 2 Tassen Zucker, 1 Tasse Ananassaft, 4 Tassen Mehl, 1 Pck. Backpulver, 1 Pck. Vanillezucker, 2 frische Ananas

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Ananas nacheinander in eine Schüssel geben und gut verrühren. Anschließend den fast flüssigen Teig auf ein Backblech mit Backpapier geben. Die Ananasscheiben im Teig verteilen. Den Kuchen bei 200 Grad Umluft für 20 bis 25 Minuten backen und warm servieren.

 

6. Pineapple-Punsch

Zutaten für 8 Gläser:

250 ml Ananassaft, 250 ml Orangensaft, 125 ml Zitronensaft, 300 ml Cachaca, nach belieben süßen

Zubereitung:

Alles in einen Krug geben und kühlen. Vor dem Servieren 1 l Ginger Ale zugeben und vermischen. Mit Eiswürfeln servieren.